Energie

„Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.“

(Sprichwort)Sonnen Energie

Energieautark bis 2025

In Zeiten des Klimawandels und unsicheren globalen Versorgungslagen ist die Unabhängigkeit von fossiler Energie das größte Geschenk, das wir der nächsten Generation machen können. Deshalb sollten wir darüber nachdenken, wie wir Energie sinnvoll einsetzen, sparen oder sogar produzieren können.

Stanz soll bis 2025 mit einer ausgewogenen Kombination aus Energieeffizienz, Energieeinsparung und erneuerbarer Energieerzeugung in den Bereichen Wärme, Strom und Verkehr von fossiler Energie weitgehend unabhängig sein. Es gibt schon energieautarke Gemeinden, die mehr Energie produzieren, als sie selbst verbrauchen können – warum sollte das für unsere Stanz kein Ziel sein? Dafür braucht es ein Leitbild, welches wir mit ExpertInnen für die Stanz entwickeln wollen. Unsere Schritte zur energieunabhängigen Stanz 2025:

  • Erstellen einer Ist-Analyse – Wir brauchen einen Überblick über den Energieverbrauch und den Anteil der Energieträger am Gesamtenergieverbrauch. Viele StanzerInnen haben schon in energiesparende Maßnahmen wie solare Warmwasserbereitung, PV-Anlagen oder Gebäudedämmung investiert. Das ist ein gutes Fundament und führt uns in die richtige Richtung. Nach dieser Analyse haben wir ein Bild der aktuellen Situation, welches als Grundlage für weitere Handlungen dient.
  • Integration des Energieleitbildes – Erstellung eines Energieleitbildes für die Stanz. Einrichtung einer Projektgruppe samt externem Sachverstand, die sich mit diesem Thema und dem Weg dorthin befasst.
  • Mögliche Handlungsfelder könnten sein:
    • Thermische Sanierung
    • Solare Warmwasser und Stromerzeugung
    • Betonteilaktivierung
    • Energie- u. Klimaschutz in der Flächenwidmung, im Gemeindevollzug und in der Beschaffung
    • Erhöhung der Energieeffizienz zB. Straßenbeleuchtung, Gemeindefuhrpark
    • Beratung und Förderung zum Thema Energiesparen beim Bauen, Wohnen und Arbeiten
    • Förderung von Windkraft, Photovoltaik und Wasserkraft im Zuge regionaler Kooperationen.

→  zum nächsten Punkt: Umwelt

 

2 Gedanken zu “Energie

  1. Energieprogramm gefällt mir (als Wochendstanzer) sehr gut. Vielleicht finden wir einmal Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch in Sachen Energie.

    • BI Stanz on 24. März 2015 at 8:59 sagte:

      Sehr geehrter Herr Dr. Schanda,
      das würden auch wir sehr begrüßen! Wir melden uns bei Ihnen.

      beste Grüße, fritz pichler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.