Soziales

„Der Zivilisationsgrad einer Gesellschaft zeigt sich daran, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern umgeht.“

(Sebastián Piñera)Ruhe

Das Rückgrat einer funktionierenden Gesellschaft

Durch die Zusammenlegung der Sozialhilfeverbände sind die Beiträge der Stanz explodiert, deshalb wollen wir für unsere Gemeinde ein größeres Stück vom Kuchen haben. Insbesondere für unsere Senioren und unsere Jungen wollen wir spürbare Verbesserungen durchsetzen.

  • Wir wollen erwirken, dass es für die StanzerInnen die Möglichkeit gibt, Essen auf Rädern zu beziehen.
  • Wir wollen den Wohnbau in der Stanz voranbringen. Junge StanzerInnen sind aus Mangel an Wohnungen abgewandert, obwohl sie lieber in der Stanz geblieben wären. Mit der Umsetzung von barrierefreien Erdgeschoßen soll auch die Situation älterer und beeinträchtigter Personen bedacht werden.
  • Die Verdichtung bestehender Wohngebiete soll langfristig die Regel-, der Verbrauch von Grünflächen die Ausnahme werden.
  • Es soll die für Fahrten in- und außerhalb der Stanz ein Ruftaxi zur Verfügung stehen. Besonders ältere Menschen ohne eigenes Fahrzeug können so Termine leichter wahrnehmen.
  • Ein aktives und lebendiges Vereinsleben ist uns wichtig. Es ist Aufgabe der Gemeinde die Arbeit von Vereinen bestmöglich und transparent zu unterstützen. Dabei wollen wir noch besser auf die Bedürfnisse und auf die Bedeutung unserer Vereine eingehen.
  • Unsere Stanzer Wirtshäuser sind ein wichtiges Standbein des örtlichen Zusammenlebens. Wir wollen die WirtInnen an einen Tisch holen, um ein gemeinsames Konzept bezüglich ihrer Öffnungszeiten zu erarbeiten. Nicht nur in Hinblick auf unsere auswärtigen Gäste sollte es die Möglichkeit geben, täglich einen schönen Tag im Wirtshaus ausklingen zu lassen.

→  zum nächsten Punkt: Infrastruktur

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.