• Views 4870

Die BI besucht seit einigen Tagen die StanzerInnen zu Hause. Wir wollen wissen, was wir für die StanzerInnen tun können und sind sehr überrascht, mit welcher Herzlichkeit wir empfangen werden und wie klar die Leute ihr Verlangen nach einer Veränderung in der Stanz ausdrücken. Auch das Fusionsthema kocht noch in den Köpfen und Herzen der StanzerInnen. Der gescheiterte Ausverkauf nach Kindberg löst immer noch Emotionen aus.

Eine Frage die immer wieder gestellt wird, ist jene, woher die BI das Geld für ihre Aktivitäten hat. Das ist einfach erklärt: Ca. 40% der nicht unerheblichen Kosten ist privates Geld jener Leute, die auf unserer Wahlliste stehen. Der Rest kommt von SpenderInnen, die uns Mut machen, unsere Sache voranzutreiben, damit sich etwas ändert. Viele Leute helfen uns auch mit Sachspenden, fragen nicht lange, sondern übernehmen einfach eine Aufgabe und erledigen diese.

Ein schönes Beispiel dafür sind unsere Plakatständer, die mit großer Wahrscheinlichkeit die ersten sind, die nicht aus Steuergeldern finanziert, sonder privat gesponsert und produziert wurden. Vielen Dank an unsere UnterstützerInnen! Ohne Euch wäre unsere ganze Kampagne nicht möglich.

hands_on2


Ein Gedanke zu “Woher hat die BI das Geld?

  1. Forstner Stefan on 16. März 2015 at 11:02 sagte:

    Hallo!

    Ich finde euren Einsatz für die Stanz und Ihre Stanzer/innen einfach super!
    Auch mir als „zuagroaßta“ ist die Stanz in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen!
    Wir wurden von der Stanzer Bevölkerung herzlich und freundlich aufgenommen.
    Und auch wenn es jetzt so aussieht wie wenn wir diesen wunderbaren Flecken Erde wieder verlassen müssten, werden wir immer an die Wundervolle Stanzer Zeit zurückdenken! Kämpft weiter für die Stanz und lasst euch eure Sache nicht von den ewigen Nörglern verderben!!
    Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation